XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

ein 13 Jahre alter Schüler (Problemsituation mit Schulstress - eine Coaching - Sitzung) sagt zu seinem Vater:

.... das hat mein Leben verändert.....

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Lieber Herr Harsch,

ich freue mich, dass es mir nach dem einen Coaching so gut geht. Ich habe seitdem mein Medikament nicht mehr gebraucht und konnte in allen besprochenen Situationen gut bestehen, der "große Test" steht noch aus, aber dabei bin ich zuversichtlich.


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Hallo Herr Harsch,
mir geht es gut. Körperlich bin ich topfit, beruflich läuft alles gut und seelisch wird vieles klarer und damit
ruhiger. Die Kommunikation mit meiner Frau ist immer noch z. T. belastet, entwickelt sich jedoch in die
richtige Richtung. 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Lieber Herr Harsch,

heute möchte ich Ihnen gerne eine Rückmeldung über die Auswirkungen des wingwave - Coaching geben.

Seit dieser Zeit gab es viel Träume aus der Kindheit, Träume in denen Menschen vorkamen und auch Situationen,die nicht einfach waren, ähnlich der Situationen in der realen Zeit als Kind. Die Träume waren jetzt nicht beängstigend, vielmehr waren die Begegnungen klärend und ruhig.

Meine Weiterbildung habe ich erfolgreich beendet und beruflich fühle ich mich stabiler und selbstsicherer. Insgesamt hat sich mein Selbstbild und das, was ich über meine Mitmenschen hatte, geändert. Ich fühle mich mehr und mehr erwachsener, zufriedener. In Angst- und Problemsituationen wird mir schnell bewusst, ich kann mich auf mich und meine Ressourcen berufen und auch verlassen. Ich bin selbst dafür verantwortlich, wie mein Leben verläuft und niemand Anderes ist "Schuld", wenn ich unzufrieden oder unglücklich bin. Es fällt mir auch heute nicht immer leicht an den Situationen etwas zu ändern, aber ich bin mir bewusst, wenn es anders sein soll, dann kann nur ich eine Änderung herbeiführen. Mein Leben ist "lebendiger", die Farben bunter und die Düfte sind intensiver geworden.

Ich weiß, es gibt im Leben Höhen und Tiefen im Wechsel. Die Höhen genieße ich voll und ganz, ohne den Anspruch zu haben, es müsse immer so bleiben. Die Kraft, die in den "Höhen" wächst speichere und pflege ich, damit ich in einer Zeit der "Tiefe" nicht völlig hilflos bin. Ich kenne meine Grenzen besser und achte diese. Und ich achte und erkenne die Grenzen meiner Mitmenschen, fühle mich nicht mehr verantwortlich, daß es denen gut geht. Ich fühle mich so richtig menschlich, einfach gut. Am Montag werde ich meinen Urlaub, eine Main-Radtour beginnen, und ich freue mich schon sehr darauf.

Ganz herzlichen Dank nochmal für Ihre Hilfe. Es grüßt Sie E R

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

Sehr geehrter Herr Harsch,                                            

nach intensiven Prüfungswochen komme ich heute endlich dazu, Ihnen die versprochene Rückmeldung zu schreiben. Es war mir wichtig, am Ende der Weiterbildung eine ausführliche Evaluation, auch zu Ihrem Thema abzuwarten, und die Reaktion unseres "panischen Teilnehmers" in der konkreten Prüfungssituation zu erleben.

Zuerst einmal dazu: Wir alle waren in höchstem Maße überrascht, wie gelassen Herr XY in die Prüfung ging. Durch diese Gelassenheit konnte er seine Leistung, im Vergleich zur Zwischenprüfung, tatsächlich um eine Note verbessern. Wir waren alle sehr erleichtert und erfreut.

Die Teilnehmerinnen haben den Seminartag bei Ihnen nach folgenden Kriterien bewertet:

Theorie zum Thema, Übungen und Demo mit Herrn XY.

Die Theorie am Vormittag haben alle TeilnehmerInnen als sehr positiv bewertet und auch die Übungen (Balken, Stöcke, Konzentration usw.) waren für die überwiegende Anzahl der Teilnehmerinnen sehr eindrücklich und hilfreich zur Mobilisierung eigener Kraftquellen und zum gelassenen Einstellen auf die Prüfung.

Bei der Demo mit Herrn XY gab es sehr unterschiedliche Stimmen. Von "Faszination, Magie bis haarsträubend, ohne wissenschaftliche Belegung" usw. war alles dabei.

 Noch vor diesen Rückmeldungen habe ich im Leitungsteam folgendes berichtet:

Ich habe Herrn Harsch als sehr klaren, sicheren Trainer erlebt, der einen respektvollen Umgang mit den Teilnehmerinnen pflegte. Der theoretische Teil war sehr gut verständlich und hilfreich in Ergänzung mit den bisher vermittelten Inhalten.

Die Übungen waren interessant, ansprechend und unterstützend. Faszinierend war für mich die Demo mit Herrn XY. Ich habe ihn zwei Wochen danach angerufen und gefragt wie es ihm ginge. Er habe keinerlei negativen Gedanken mehr bezüglich der Prüfung, so seine Aussage und das obwohl ich selten einen so "panischen Teilnehmer" erlebt habe und diese Einstellung hat ihm dann auch in der Prüfungssituation sehr geholfen. Verständlich sind für mich Bedenken,

Ängste, Ärger usw., die sich bei Teilnehmerinnen bei solchem "Zauber" einstellen.

Ich danke Ihnen nochmals für den interessanten Tag und sende Ihnen

herzliche Grüße

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Hallo, Michael,

ich empfand unsere Arbeit  total gelungen.
Quark-Test: Ich habe nur einen gefuttert! Verrückt!!!

Es war wichtig, dass ich es selbst erlebt habe.  

Du hast den Quark bei mir "weggeschwungen".

Meine Pause ist um. Bis bald!


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Hallo Herr Harsch!

Es geht mir sehr gut.

Am vergangenen Sonntag habe ich bei einer Ausstellungseröffnung den musikalischen Rahmen geboten. Vor etwa 50 Gästen war das eine gute Gelegenheit die Erfolge des Trainings zu testen. Ich habe einen Teil vom Wettbewerbsprogramm gespielt. Früher wäre das sicherlich eine Stresssituation der Kategorie "8" gewesen, doch letzten Sonntag war ich sehr entspannt und frei im Kopf. Ich habe mich aufs Spielen richtig gefreut! Das ganze sogar ohne Zuhilfenahme der wingwave CDs, was ich beim nächsten Mal aber unbedingt ausprobieren möchte.